Hauptseite | Registrierung | Login

Suche


Einloggen


Vorteilhaft



Krause Glucke

Krause Glucke

Sparassis crispa (Fr. ex Wulf)

Krause Glucke - Sparassis crispa (Fr. ex Wulf)Dieser auffallende Pilz, der mehrere Kilogramm schwer werden kann, wird mit einer brütenden Gluckhenne oder mit einem Badeschwamm verglichen. Auch die Ähnlichkeit mit einem Kalbsgekröse trifft zu.

- Merkmale: Auf einem fleischigen Strunk erhebt sich ein rundliches, blumenkohlartiges Gebilde, das im Mittel 30 cm breit und 25 cm hoch wird. Der Strunk verästelt sich und die Zweigenden sind blattartig flach, wellig verbogen. Der Pilz ist zunächst blassgelblich, schließlich an den Astenden bräunlich.

- Vorkommen: Wächst immer am Grunde alter Kiefernstämme, auf deren Wurzeln oder Stümpfen. In Gegenden mit ausgedehnten Kiefernwäldern nicht selten, wo aber die Kiefer fehlt, kaum zu finden.

- Verwechslung: Sehr ähnlich ist die Eichenglucke Sparassis laminosa Fr., die nur an Eichen vorkommt.

- Verwendung: Die beiden Glucken sind ausgezeichnete, ergiebige Speisepilze. Sie müssen ganz besonders sorgfältig von im Labyrinth der Äste verborgenen Kleintieren gesäubert werden. Sehr alte Stücke, die schon welken oder an den Asträndern bräunen, sind zäh und bitter und nicht mehr zu verwenden.




Copyright MyCorp © 2010 | uCoz