Hauptseite | Registrierung | Login

Suche


Einloggen


Vorteilhaft



Pantherpilz

Pantherpilz

Amanita pantherina (DC. ex Fr.) Secr.

Pantherpilz - Amanita pantherina (DC. ex Fr.) Secr.Der Pantherpilz hat schon in vielen Fällen zu Vergiftungen geführt. In älteren Pilzbüchern ist er nämlich oft mit dem Grauen oder Gedrungenen Wulstling, Amanita spissa (Fr.) Kummer, verwechselt worden, der essbar ist. Abbildungen des Gedrungenen Wulstlings waren als Pantherpilz bezeichnet.

- Merkmale: Hut: Bis 10 cm breit, halbkugelig, später ausgebreitet, Haut abziehbar mit weißen Flöckchen in konzentrischen Ringen, Hutrand gerieft, hellbraun. Lamellen: Weiß, dicht. Stiel: Bis 12 cm hoch, weiß, hohl, aus einer ungelappten Knolle, wie aus einem Blumentopf herauswachsend, trägt eine weiße, nicht geriefte, völlig glatte Manschette. Fleisch: Weiß, mit Rettichgeruch.

- Vorkommen: Im Kiefernwald auf Sandboden häufig, sonst seltener, Sommer und Herbst.

- Verwechslung: Mit dem essbaren Grauen Wulstling, dessen Manschette deutlich gerieft ist (wichtigstes Unterscheidungsmerkmal!)

- Verwendung: Der Pantherpilz ist ein gefährlicher Giftpilz, der durch Verwechslung mit dem Grauen Wulstling Ursache zahlreicher Erkrankungen war, die allerdings nur selten zum Tod führten.




Copyright MyCorp © 2010 | uCoz